Damen 40

Saison 2019

Spielklasse

Trainingszeit

Kontakt (Mannschaftsführer)

Oberliga, Gruppe 31

Dienstag, 18:30 Uhr

Sabine Bindereif-Greten E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spieltermine/Ergebnisse/Tabellen

 

Saison 2018

Waren die Spiele gegen Waldbronn in den vergangenen Jahren oft knapp genug ausgegangen, so war es dieses Jahr eine klare Sache. Leider nicht für unsere Damen, sondern für Waldbronn. Die Damen von Waldbronn hatten sich auf einer Position verstärkt und traten insgesamt in guter Besetzung an. Mit 1:8 leider kein Saisonauftakt nach Maß. Gegen die Post SG Pforzheim war genausowenig zu wollen. Mit zwei Einzeln, die im Match Tie-Breck verloren gingen, zwei verletzungsbedingten Aufgaben im Einzel sowie einer weiteren verletzungsbedingten Aufgabe im Doppel kam auch noch Pech dazu, so dass es wieder 1:8 hieß. Wir sahen unsere Felle hinsichtlich des Klassenerhalts schon davonschwimmen, insbesondere weil uns mit dem KETV Karlsruhe am nächsten Spieltag ein weiterer bekannt schwerer Gegner erwartete. Und so hieß es auch am Ende dieses Spieltages 1:8. Der Druck wurde größer. Für den Klassenerhalt waren Siege in den nächsten zwei Spielen Pflicht. Gegen Eberbach lief es dann endlich einmal besser. Schon nach den Einzeln war der Sieg sicher – es stand 5:1. Auch in den Doppeln ging es überzeugend weiter, so dass wir mit einem 7:2 Sieg nach Hause fahren konnten. Die Entschiedung würde also am letzten Spieltag gegen Bretten fallen. Und es war spannend… Nach den Einzeln stand es 3:3. Für einen Sieg mussten also zwei der drei Doppel gewonnen werden. Die strategisch richtige Doppelaufstellung und ein stabiles Nervenkostüm bescherten uns einen 6:3 Sieg. Der Klassenerhalt war damit gesichert.

Spieltermine/Ergebnisse/Tabellen

 

Saison 2017

Nach dem 2. Tabellenplatz im Vorjahr lief es für die Damen in der Oberliga in der Saison 2017 nicht so rund. Sehr ärgerlich die 4:5-Auftaktniederlage gegen den Aufsteiger TC Forchheim, der am Ende mit nur diesem einem Sieg Tabellenletzter wurde. Eine Woche später gegen die Post-SG 05 Pforzheim war nichts zu holen. Die Niederlage fiel mit 1:8 sehr deutlich aus. Nachdem schon vor der Saison klar gewesen war, dass mit Heike Schneider eine Stammspielerin verletzungsbedingt die ganze Saison ausfallen würde, verletzte sich in Pforzheim auch unsere Nummer 1, Martina Groß. Sie wurde die gesamte weitere Saison vom Verletzungspech verfolgt und konnte einige Einzel nicht bis zum Ende durchspielen und bei diesen Begegnungen entsprechend auch nicht im Doppel antreten. Das darauffolgende Wochenende trafen wir auf Bruchsal - eine Mannschaft, gegen die es immer knapp war. Auch dieses Jahr war das Glück nicht auf unserer Seite und wir verloren knapp mit 4:5. Entscheidend dabei war die schlechtere Bilanz beim Match-Tiebbreak; von vieren verloren wir drei. Am Wochenende drauf stand Hoffenheim auf dem Plan, eine Mannschaft, die wir noch nicht kannten. Es präsentierte sich eine sehr ausgeglichene Mannschaft, die einen sicheren 6:3 Sieg einfuhr. Als nächstes ging es gegen Waldbronn; diese Spiele gingen in den Vorjahren immer sehr knapp aus. Dieses Jahr entschied die bessere Tagesform knapp mit 5:4 für uns. Trotzdem sah es für den Klassenerhalt schlecht aus, da nun noch die Karlsruher Mannschaften auf dem Programm standen, die sich über die Saison in das obere Tabellendrittel gespielt hatten. Und so kam es, wie es kommen musste: Mit einer klare 7:2 Niederlage gegen den späteren Aufsteiger FSSV Karlsruhe und einer ebenso klaren 7:2 Niederlage gegen den späteren Tabellendritten KETV Karslruhe konnten wir den Abstieg nicht aus eigener Kraft verhindern. Trotzdem werden die Damen 40 in der nächsten Saison wieder in der Oberliga antreten, da aufgrund von Ummeldungen in andere Altersklassen ein "Nachrücker-Platz" freigeworden war.

Spieltermine/Ergebnisse/Tabellen

 

Saison 2016

Die Damen 40 schafften es in der Saison 2016 auf einen ausgezeichneten 2. Tabellenplatz in der Oberliga, nachdem in den Vorjahren der Klassenerhalt immer "eine knappe Kiste" gewesen war. Besonderes Highlight war der 6:3-Sieg zum Saisonabschluss gegen den späteren Gruppensieger und damit Aufsteiger TC BW Schwetzingen.

Spieltermine/Ergebnisse/Tabellen

 

Saison 2015

Nun stand also die dritte Saison der Damen 40 in der Oberliga an. Gleich am ersten Spieltag stand das "Lokalderby" gegen Dossenheim an. In den vergangenen Jahren immer eine "knappe Kiste". Nach den Einzeln sah es nicht gut aus - es stand 2:4, aber die Doppelaufstellung erwies sich als goldrichtig, so dass wir in diesem Jahr mit 5:4 die Nase vorn hatten. Nun ging es nach Ketsch - erfahrungsgemäß ebenfalls immer eine Begegnung mit offenem Ausgang. In diesem Jahr war Ketsch sehr gut besetzt und gewann fünf der sechs Einzel, so dass die (wiederum) drei gewonnen Doppel nur noch zur Ergebnisverbesserung reichten und wir mit einer 4:5 Niederlage nach Hause fuhren. Als nächstes stand Schwetzingen auf dem Programm. Zwei Einzel gingen knapp im Tie-Break verloren, wieder sahen wir uns ein-em 2:4 gegenüber. Leider konnten wir die Serie mit drei gewonnenen Doppeln nicht fortsetzen und verloren 3:6. Auch gegen Waldbronn war vor dem Spieltag keine eindeutige Prognose abzugeben; das letzte Spiel hatten wir mit 4:5 verloren. Nach den Einzeln lagen wir jedoch zum ersten Mal in dieser Saison vorn. Das 4:2 aus den Einzeln konnten wir mit den Doppeln auf ein 6:3 ausbauen. Unser nächster Gegner, GW Mannheim, hatte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verstärkt. Deshalb zogen wir in diesem Spiel mit 2:7 (Vorjahr 4:5) ganz klar den Kürzeren. Als nächstes stand ein Auswärtsspiel in Konstanz an. So eine weite Anfahrt hatten wir noch nie. Aus diesem Grund entschieden wir uns, schon einen Tag früher anzureisen Nachdem Conny Genthner das letzte laufende Einzel bei fast 40 Grad mit einer wahren Energie- und Willensleistung im Match Tie-break mit 12:10 doch noch gewann, stand es 3:3. Wir mussten also (mindestens) zwei Doppel gewinnen, um zu gewinnen. Konstanz erwies sich jedoch als sehr doppelstark, so dass wir uns mit 6:3 geschlagen geben mussten. Nun stand der letzte Spieltag an. Bis dato hatten wir zwei Siege und vier Niederlagen auf dem Zettel. Um sicher  den Klassenerhalt zu schaffen, war im letzten Spiel gegen Eberbach ein Sieg Pflicht. In den Einzeln legten wir mit 4:2 einen guten Grundstein. Zum Glück, denn von den drei Doppeln gingen zwei im dritten Satz im Match Tie-break verloren. Puh - 5:4! Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft und schlussendlich sogar ein vierter Tabellenplatz (bei acht Mannschaften).

Spieltermine/Ergebnisse/Tabellen

 

Saison 2014

Die zweite Saison in der Damen 40-Konkurrenz – nach dem Klassenerhalt des Vorjahres weiterhin in der Oberliga – wurde mit Spannung erwartet. Die Gruppe war mit drei Absteigern aus der Badenliga wieder stark besetzt und mit neun Mannschaften noch größer als im Vorjahr. Allerdings zog der TC RW Wiesloch am ersten Spieltag die Mannschaft zurück, so dass sieben Spiele zu absolvieren blieben. Das erste Match gegen den TC BW Schwetzingen war wieder hart umkämpft; dieses Jahr behielt zur Abwechslung Schwetzingen mit 5:4 die Oberhand. Im nächsten Spiel gegen die neugebildete Spielgemeinschaft GW Weinheim/TC Lützelsachsen konnten die Damen dann ein knappes 5:4 nach Hause holen. Der anschließende Sieg gegen TC SW Weingarten fiel mit 7:2 unerwartet hoch aus. Am folgenden Spieltag kam mit dem TV Bammental die erste unbekannte Mannschaft, die sich jedoch sehr stark präsentierte, 6:3 gewann und zum Saisonende ungeschlagen in die Badenliga aufstieg. Gegen Ketsch konnten die Damen dann selbst einen 6:3 Sieg erringen. Dieses Mal schafften sie es – anders als in der Vorwoche – drei der vier Match-Tie-Breaks zu gewinnen. Beim TC BW Eberbach standen die TSV-Damen erst nach einem langen Spieltag mit Einbruch der Dunkelheit und einem knappen 5:4 als Sieger fest. Genauso lange und knapp gestaltet sich der letzte Spieltag; dieses Mal mit dem glücklichen Ende für die gegnerische Mannschaft GW Mannheim, die mit 5:4 gewann. Unter dem Strich blieb der 4. Tabellenplatz. In Anbetracht der starken Konkurrenz ein gutes Ergebnis, das mit viel Kampfgeist verdient erarbeitet wurde.

Spieltermine/Ergebnisse/Tabellen

 

Saison 2013

Im ersten Jahr nach dem Umstieg von Damen 30 auf Damen 40, bei dem die Spielklasse (Oberliga) glücklicherweise mitgenommen werden konnte, erwischten die Damen eine starke Gruppe mit drei Absteigern aus der Badenliga. Das Auftaktspiel gegen Bad Schönborn bescherte mit 7:2 einen hohen Sieg, der mit vielen dritten Sätzen (Entscheidung im Match TieBreak) verdient erkämpft war. Gegen Waldbronn, den späteren Tabellenersten, konnten die Damen nur zu fünft antreten; mehr als ein 3:6 war da nicht drin. Es folgten mit jeweils 5:4 zwei knappe Siege gegen den TC BW Schwetzingen (zum Schluss Tabellenzweiter) und die Post-Sportgemeinschaft 05 Pforzheim. Beide Spiele waren erst bei Einbruch der Dunkelheit entschieden. Am darauffolgenden Wochenende war das Glück dann auf Seiten der Gegner und die Damen mussten eine 4:5 Niederlage gegen Hoffenheim hinnehmen. Beim TC GW Weinheim war beim 3:6 letztendlich nichts zu holen, da drei spielentscheidende Match Tie-Breaks verloren gingen. Im letzten Spiel gegen den TC BW Weiher gab es dann mit 7:2 nochmal einen überraschend klaren Sieg, der den dritten Tabellenplatz bedeutete.